Anmelden
DE

Pflegevorsorge

Wie man die Pflegezeit finanziell meistert.

Pflegevorsorge

Wie man die Pflegezeit finanziell meistert.

Informieren Sie sich. Vieles lässt sich frühzeitig regeln.

Im Alter gut betreut zu sein, ist für jeden wichtig.

Fast jeder ist von Pflege­bedürftig­keit in der Familie oder im Freundes­kreis betroffen. Es kann aber auch jeden selbst treffen. In Deutsch­land gibt es heute bereits rund 3 Millionen pflege­bedürftige Menschen und diese Zahl steigt kontinuierlich. Daher wird sich die Situation in den kommenden Jahren noch verschärfen und die Politik und die Gesell­schaft vor große Heraus­forderungen stellen.

Umso wichtiger ist es, sich mit diesem Thema rechtzeitig zu befassen und durch Vorsorge die finanzielle Unabhängig­keit auch im Fall einer Pflege­bedürftig­keit sicher­zustellen. Denn die Leistungen der gesetzlichen Pflege­versicherung reichen nicht aus.

Thomas Rohr, Pflege­experte des Beratungs­dienstes "Geld und Haushalt" und Marco Fischer, Bereichs­direktor Markt Offenburg der Sparkasse Offenburg/Ortenau beantworten grund­legende Fragen rund um das wichtige Thema der Pflege­vorsorge und der finanziellen Absicherung.

Warum ist eine Pflege­zusatz­versicherung sinnvoll? Was muss diese leisten?

Ab wann gilt man als pflege­bedürftig und wie wird dies festgestellt?

Welche Leistungen erhalte ich von der gesetzlichen Pflege­versicherung? Wie groß ist die Lücke zu den tatsächlich anfallenden Kosten?

Welche Aus­wirkungen hat das Pflege­stärkungs­gesetz?

Wie sehen Sie die Zukunft der Pflege?

Was kann ich tun, um möglichst früh und umfassend selbst vorzusorgen – für mich und für meine Familien­angehörigen?

Ist es sinnvoll, schon in jungen Jahren eine Pflege­versicherung abzu­schließen?

Wie kann ich meine finanzielle Un­ab­hängigkeit auch im Fall einer Pflege­bedürftig­keit sicher­stellen?

Warum ist die Sparkasse der richtige Ansprech­partner?

Thomas Rohr
Pflege­experte des Beratungs­dienstes "Geld und Haushalt"

"Das Bundes­gesund­heits­ministerium schätzt, dass wir im Jahr 2050 rund 4,5 Millionen Menschen in der Pflege haben werden. Heute sind es 3,3 Millionen, also 1,2 Millionen Menschen Zuwachs in 30 Jahren in der Pflege. Daher muss Pflege weiter fort­entwickelt werden."

Marco Fischer
Bereichs­direktor Markt Offenburg der Sparkasse Offenburg/Ortenau

"Es ist auf jeden Fall sinnvoll, in jungen Jahren schon eine Pflege­versicherung abzuschließen. Die Prämien sind dann noch über­schaubar und in der Regel sind die Gesunds­heits­fragen keine Hürde. Außerdem kommt ein Pflege­fall meistens völlig unerwartet."

 Cookie Branding
i